31. Oktober 2020 · Kategorien: Allgemein

Liebe Lichtenauer Bürgerinnen und Bürger,

im Laufe der Woche wurde ja schon in den Medien über die Ergebnisse der Gespräche der Videokonferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten/innen der Länder zur Bekämpfung der Corona-Pandemie berichtet, aber jetzt ist es amtlich. Heute wurde die neue Coronaschutzverordnung vom Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW veröffentlicht.

Die Beschlusslage ist weitreichend und kommt einem Lockdown in abgeschwächter Form nahe. Wir möchten Sie im Rahmen einer Kurzübersicht über die ab 02.11.2020 geltenden Bestimmungen informieren:

Kontaktbeschränkungen: Der gemeinsame Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist nur noch mit maximal zehn Personen aus maximal zwei Haushalten gestattet.

Gastronomie: Gastronomiebetriebe wie Kneipen und Restaurants müssen vom 2. November an für den restlichen Monat schließen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung von Speisen für den Verzehr zu Hause. Dabei sind die bekannten Hygienevorschriften zu beachten.

Einzelhandel: Der Groß- und Einzelhandel bleibt geöffnet. In den Ladengeschäften dürfen sich aber nicht mehr als ein Kunde pro zehn Quadratmeter aufhalten.

Kultur- und Freizeitangebote: Veranstaltungen, die der Unterhaltung und der Freizeit dienen, bleiben im November deutschlandweit untersagt. D.h., die Vereinstätigkeit (musiktreibende Vereine, Schützenveranstaltungen etc.) hat bis zum 30.11.2020 zu ruhen. Gleiches gilt für Fitnessstudios. Gottesdienste sind weiterhin unter den bisherigen Einschränkungen möglich, vorbehaltlich evtl. weitergehender Anordnungen der Kirchen (z.B. des Bistums).

Sport: Freizeit- und Amateursportbetrieb ist verboten. Individualsport – also etwa draußen joggen gehen – ist weiter erlaubt.

Dienstleistungen: Kosmetikstudios, Massagepraxen müssen im November geschlossen bleiben. Medizinisch notwendige Behandlungen, etwa beim Physiotherapeuten, sind weiter möglich. Friseure sind von den neuen Regeln nicht betroffen.

Schulen und Kitas: Schulen und Kindergärten bleiben auch im November geöffnet.

Städtische Liegenschaften (Bürgerhäuser, Begegnungsstätten, Sportheime, Sportanlagen etc.) sind ab Montag gesperrt. Die Trägervereine werden/wurden schriftlich über die Schließung informiert.

Die Lage ist ernst. Nachdem Lichtenau bis in den Oktober hinein nur mit 14 Infizierungen gelistet wurde, ist diese Zahl seit wenigen Tagen auf aktuell 35 Personen angestiegen. Bisher sind wir von Quarantänemaßnahmen in Schulen und Kitas verschont geblieben!

Nur gemeinsam und nur durch umsichtiges Handeln können wir die Pandemie überstehen. Im Interesse und der Gesundheit aller Bürgerinnen und Bürger bitten wir Sie eindringlich, sich an die neuen Rahmenbedingungen zu halten.

 

Bleiben/werden Sie alle gesund.

Josef Hartmann als amtierender Bürgermeister

Ute Dülfer als Bürgermeisterin ab 01.11.2020

Ein kleines Stückchen Adventsmarkt für zu Hause kann für nur 25,00€ vorbestellt werden.

Ausgabe / Verteilung findet am 1. Adventwochenende (genaues wird noch bekannt gegeben) statt.

 

Verbindliche Bestellung inkl. Bezahlung bis zum 14.11.2020 in der Bäckerei Zacharias, Henglarn oder per Überweisung (bitte Namen angeben):
VerbundVolksbank OWL eG,
IBAN: DE95 4726 0121 0412 7210 01, BIC: DGPBDE3MXXX

Heimatverein Henglarn e.V.
Der Vorstand
28. Oktober 2020 · Kategorien: Allgemein

Aufgrund der anhaltenden Covid-19-Pandemie haben wir uns für die Kinder nachfolgendes Alternativprogramm überlegt:

  • St. Martin in der Tüte: Der Pastorale Raum Wünnenberg – Lichtenau hat Tüten mit vielfältigen Ideen und Anregungen zu St. Martin gepackt. Diese stehen ab dem 07.11.2020 in der Kirche zur kostenlosen Mitnahme für Familien mit Kindergarten- bzw. Grundschulkindern bereit. (Pro Familie eine Tüte)

⚠️ Fällt aus ⚠️ Am Mittwoch, 11. November 2020:

  • Der Musikverein spielt von 18.00 Uhr bis ca. 18.45 Uhr im Park im Bereich der Henglarner Quellmündung St. Martin Lieder.
  • Die Familien werden aufgefordert, in familiären Kleingruppen (bitte nur so viele Erwachsene, wie für die Beaufsichtigung nötig sind!!!) den durch Fackeln gekennzeichneten Weg vom Bäcker bis zum Zimmermannsplatz mit Laternen zu gehen.
  • Der Heimatverein verteilt zwischen der Quellmündung und dem Zimmermannsplatz Brezel an jedes Kind.

Bei der Brezelausgabe ist das Tragen eines Mund-/Nasenschutzes verbindlich!
Bitte haltet euch an die geltenden Abstands- und Hygieneregeln.
Bitte Gruppenbildungen vermeiden und den Hinweisen der „Ordner“ Folge leisten!

Wir freuen uns auf Euer Kommen!
Bleibt gesund!

Die Aktion Minibrot findet am 11.10.2020 statt.

Liebe Vereinsvorstände, liebe Aktive!

Im Jahr 2020 ist (fast) alles anders als gewohnt. Aufgrund der anhaltenden Covid-19-Pandemie wird der Adventsmarkt in diesem Jahr nicht stattfinden können!
Wir, der Vorstand, erarbeiten derzeit Alternativen für das erste Adventswochenende. Näheres geben wir zu gegebener Zeit bekannt.

Auch eine persönliche Terminabsprache für das Jahr 2021 mit vielen Teilnehmern – wie in der Vergangenheit üblich – ist in der aktuellen Situation nicht angemessen. Trotz der anhaltenden Pandemie möchten wir die 2021er Version des Henglarner Terminkalenders auflegen.

Deshalb unsere Bitte:
Sendet Eure Terminwünsche 2021 bis zum 18.10.2020 per E-Mail an heimatverein@henglarn.de oder gebt Sie bei Wilhelm Agethen bzw. Thomas Heinen ab.
Bei der Planung der Termine sollte davon ausgegangen werden, dass es sich um ein „normales“ Jahr handelt.

Bei Fragen oder Anmerkungen könnt Ihr uns gerne ansprechen!

Heimatverein Henglarn e.V.
Der Vorstand

 

 

Sehr geehrtes Mitglied,

unsere diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung findet am 25.09.2020, um 20.00 Uhr in der Alten Schule in Henglarn statt.

Auf der Tagesordnung stehen folgende Themen:

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Beschlussfähigkeit
  3. Jahresbericht
  4. Kassenbericht
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung des Vorstands
  7. Verschiedenes

Über zahlreiches Erscheinen freuen wir uns. Auch Interessierte und Neumitglieder sind herzlich willkommen.

 

Sonntag, 13.09.2020

Traditionell findet am zweiten September Wochenende der Wandertag vom Heimatverein Henglarn statt. Aufgrund der Corona- Pandemie kann dieser nicht wie gewohnt stattfinden!

Alternativ haben wir uns für alle die, die ihre Wanderschuhe schon geschnürt haben, zwei Touren (siehe Anlage) in der Gemarkung Henglarn ausgesucht. Diese können von allen Wanderbegeisterten selbstständig erwandert werden.

Die beiden Strecken beginnen auf dem Elmar-Borggreve-Platz neben der Kirche und enden an der Schützenhalle (in diesem Jahr das Wahllokal der Kommunalwahlen).

Bitte beachten Sie in allen Bereichen die aktuellen Schutzvorgaben im Bezug auf die Corona Pandemie!

 

Leider kann in diesem Jahr infolge der coronabedingten Einschränkungen keine Prozession stattfinden.

Aufgrund der noch bestehenden Abstandregelungen, stehen in der Kirche nur wenige Plätze zur Verfügung. Daher wird am

Sonntag um 10.45 Uhr das Festhochamt an der Margarethenkapelle

gefeiert. Sitzgelegenheiten sind dort nur begrenzt vorhanden. Bitte das Prozessionsheft oder den Zettel mit den Margarethenliedern mitbringen.

Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat bitten darum die großen Prozessionsfahnen aufzustellen und die Stationen wie üblich zu schmücken, um den Festtag sichtbar zu machen.

Die Gemeinde ist eingeladen die Stationen am Sonntag bei einem meditativen Spaziergang zu besuchen. Texte liegen in der Kirche aus.

Am Montag, 20. Juli 2020 findet um 9.00 Uhr ein Dankgottesdienst ebenfalls an der Margarethenkapelle statt. Das im Anschluss sonst von der KFD angebotene Frühstück darf in diesem Jahr leider nicht stattfinden.

Anmeldungen zu den Gottesdiensten sind nicht erforderlich. Teilnehmerlisten liegen an den Eingängen aus.

Bei schlechter Witterung fallen die Gottesdienste an der Margarethenkapelle ersatzlos aus.

 

Liebe Schwestern und Brüder!

Am 23. April hat die Landesregierung des Landes NRW die öffentliche Feier der Gottesdienste ab dem 1. Mai 2020 genehmigt. Am gleichen Tag hat das Erzbischöfliche Generalvikariat in Absprache mit der Landesregierung Rahmenbedingungen für Gottesdienste mit Öffentlichkeit erlassen, die nachfolgend kursiv und fett aufgelistet sind. Die Umsetzung im Pastoralen Raum Wünnenberg – Lichtenau findet sich unter der jeweiligen Rahmenbedingung erörtert; wo keine Erörterung der Rahmenbedingung folgt, werden diese zu 100% übernommen.

Da die Rahmenbedingungen ein deutliches Maß an Aufwand und Verantwortung verlangen, hat das Pastoralteam am 25. April 2020 eine Krisensitzung abgehalten. Im Nachgang dazu haben die Bürgermeister mit den Ordnungsämtern beider Kommunen die angedachten Umsetzungen der Rahmenbedingungen gegengelesen und erweitert bzw. ergänzt. Für diese hilfreiche und unkomplizierte Zusammenarbeit danken wir den Verantwortlichen sehr. Am 28. April 2020 hat der Finanzausschuss (Geschäftsführer der Kirchenvorstände) getagt, beraten und den Rahmenbedingungen zugestimmt. Am 29. April 2020 haben die leitenden Pfarrer im Dekanat Büren – Delbrück während einer Pastoralverbundsleiterkonferenz die Konzepte ihrer Pastoralen Räume besprochen und ergänzt. In allen Pastoralen Räumen beginnen die Messfeiern in wenigen großen Kirchen. Allen Beteiligten ist die hohe Verantwortung bewusst, die mit der Öffnung der Gottesdienste verbunden ist.

Die Ergebnisse der o. g. Gespräche und Sitzungen geben wir Ihnen hiermit zur Kenntnis. Leider ist es in diesen Zeiten nicht möglich, gemeinsame Sitzungen mit dem Pastoralverbundsrat und dem Finanzausschuss durchzuführen. Wir danken jedoch allen, die uns im Nachgang des Schreibens vom 23. April 2020 Rückmeldungen für die Krisensitzung haben zukommen lassen. Einige sind in die Ergebnisse eingeflossen, andere ließen sich leider bisher noch nicht realisieren. Wir werden unsere Entscheidungen stets durch die neuen Erkenntnisse und Auflagen seitens des Landes und des Erzbistums abgleichen. Alle nachfolgenden Entscheidungen sind vorläufig, da wir noch weit von einer Normalität im gesellschaftlichen und kirchlichen Leben entfernt sind.

Wir bitten Sie die heutigen Entscheidungen mitzutragen und in ihren Gemeinden zu kommunizieren. Schicken Sie diese mail bitte an Ihre Gruppierungen. Die Informationen werden auf den Homepages erscheinen und ein gemeinsamer Presseartikel für die Zeitungen wird derzeit vom Dekanat vorbereitet und in der nächsten Woche publiziert. Ebenfalls erscheint zum 9./10. Mai eine Ausgabe der Pfarrnachrichten mit den Messzeiten und den Informationen, die Sie im Anhang dieser Mail finden, um möglichst viele Menschen über die Entscheidungswege und Rahmenbedingungen zu informieren.

Für alles Mittun danken wir Ihnen sehr,
Ihr und Euer Pastoralteam

 

Die Rahmenbedingungen für Gottesdienste mit Öffentlichkeit in Zeiten der Corona-Pandemie sind im Dokument enthalten.

13. April 2020 · Kategorien: Allgemein

Umwandlung unserer Filiale in Atteln in eine SB-Filiale

Sehr geehrter Herr Agethen,

vielen Dank für die Übersendung Ihres offenen Briefes und der Unterschriftenliste. Für Ihre Initiative für Atteln haben wir Verständnis.

Die Entscheidung, unsere Filiale Atteln in eine SB-Filiale umzuwandeln, haben wir uns nicht leicht gemacht. Vor dem Hintergrund des veränderten Kundenverhaltens – nicht nur aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung – ist dieser Schritt jedoch geboten. Internet und Telefon sind heute ganz normale Zugangswege zur Bank, die von unseren Kunden inzwischen weit überwiegend für die Erledigung ihrer Bankgeschäfte nachgefragt werden. So nutzen mittlerweile 85 Prozent unserer Kunden dafür unser Online-Banking.

Außerdem werden heute schon die Kunden, deren Beratungsbedarf über die Abwicklung alltäglicher Bankgeschäfte hinausgeht, aus unserem Beratungscenter in Lichtenau betreut. Dort haben wir, wie in den anderen Regionen unseres Geschäftsgebietes auch, unser Beratungsangebot z. B. in den Bereichen Kredit, Vermögensanlage, Immobilien und Altersvorsorge im letzten Jahr deutlich ausgebaut. Darüber hinaus profitieren die Kunden in Lichtenau von erweiterten Öffnungszeiten.

In Atteln ist die Bargeldversorgung auch künftig über einen Geldautomaten gesichert, ebenso stehen weiterhin vor Ort ein Kontoauszugsdrucker und ein Selbstbedienungsterminal für Überweisungen zur Verfügung. Zudem können unsere Kunden viele Aufträge wie beispielsweise eine Überweisung,die Änderung eines Dauerauftrags, Kontoabfragen oder die Kursabfrage von Wertpapieren telefonisch über unser KundenCentrum abwickeln.

Auf diese Weise können auch Kunden, die das Online-Banking nicht nutzen wollen oder dazu nicht in der Lage sind, ihre Bankgeschäfte bequem von zu Hauseaus erledigen. Unser KundenCentrum ist von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr telefonisch erreichbar. Aufgrund der erheblichen Ausweitung unseres Online- und Telefonangebots können wir – auch mit Blick auf unsere Erfahrungen aus früheren Filialzusammenlegungen – keinen Versorgungsengpass für die ländliche Region erkennen.

Selbstverständlich bleiben wir als genossenschaftliche Regionalbank unseren Kunden in allen Teilen unserer Region verpflichtet. Diese Verantwortung werden wir auch künftig wahrnehmen. So unterstützen wir auch weiterhin wie bisher die örtlichen Vereine und Institutionen, wie beispielsweise den SV Atteln, den TuS Grün-Weiß Henglarn, den Heimatverein oder die Schützenbruderschaften vor Ort.

Sobald persönliche Treffen wieder möglich sind, sind wir gerne bereit, Ihnen die Hintergründe für unseren Schritt in einem persönlichen Gespräch auf sachlicher Ebene zu erläutern. Zudem bieten wir gerne an, in Atteln in gesonderten Veranstaltungen für unsere Kunden Schulungen mit unseren „Digi-Coaches” durchzuführen. Unsere „Digi-Coaches” erklären allen Interessierten unsere Angebote im Online- und Telefon-Banking und geben praktische Hilfen, wie diese genutzt werden können.

Ein gleichlautendes Schreiben haben wir auch dem Ortsheimatpfleger, Herrn Heiner Voss, und dem Ortsvorsteher, Herrn Heinz Köhler, zukommen lassen.

Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.