08. Januar 2022 · Kategorien: Allgemein

Die Sternsingeraktion findet dieses Jahr leider nicht wie gewohnt statt, zurzeit ist es so geplant, dass die Sternsinger den Segen und einen kleinen Gruß am Sternsingerwochenende an alle Haushalte in Henglarn verteilen werden. Die Spendendosen sind dann vom 06.01.2022 bis zum 16.01.2022 in der Kirche und bei Bäckerei Zacharias zu finden, diese werden täglich geleert. Aufgrund der aktuellen Lage, kann es noch zu kurzfristigen Änderungen kommen.

Die Leistungsgruppe Henglarn veranstaltete am 4. Adventssonntag eine Lichterfahrt mit Treckern um Coronakonvorm ein wenig Licht in diese Zeit zu bringen. So wurden die Gesichter der Kinder und natürlich auch der Erwachsenen zum strahlen gebracht.

Herzliche Einladung

zu den Gottesdiensten an Weihnachten und zum Jahreswechsel

24.12.2021 15.00 Uhr Krippenfeier am Ehrenmal in Henglarn
17.00 Uhr Christmette in Atteln
25.12.2021 9.00 Uhr Festhochamt in Henglarn
10.45 Uhr Festhochamt in Atteln
26.12.2021 9.00 Uhr Festhochamt in Atteln
31.12.2021 18.30 Uhr Jahresschlussmesse in Atteln
01.01.2022 18.30 Uhr Hl. Messe in Henglarn

Die Gottesdienste in den Kirchen finden unter Einhaltung der 3 G Regel statt. Vor Betreten der Kirche werden der Impfnachweis, der Genesenen-Nachweis oder der Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden alt, kein Selbsttest) geprüft. – Ein Einlass ohne einen der oben genannten Nachweise ist nicht möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Schülerinnen und Schüler gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den Schultestungen bis einschließlich 26.12.2021 als getestet.

Während der gesamten Messfeier ist der Mund-Nasen-Schutz zu tragen!

Anmeldungen zu den Gottesdiensten sind nicht erforderlich.

 

Für Familien mit kleinen Kindern
am 24.12.2021 um 15.00 Uhr
Krippenfeier am Ehrenmal.

Auch hier bitten wir um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und um Einhaltung der Abstandsregeln.

Digitale Version

Wir bieten den Kalender nun auch in der digitalen Form an.

Calovo (mit Werbung vom Anbieter und Anleitungen im Forum)

Google Kalender (am besten geeignet in Verbindung mit Google Kalender)

Url zur iCal-Datei:
https://calendar.google.com/calendar/ical/u3oobkvt0q48fnigkj2g6lre6k%40group.calendar.google.com/public/basic.ics (die Url im Kalender für Updates angeben)



Hinweis: Beim Import dieser Datei gibt es keine automatischen Updates im Kalender. Bei den oben genanten Möglichkeiten werden Änderungen am Internetkalender automatisch synchronisiert.

Aufgrund des ausgefallenen Adventsmarktes gibt es noch leckeres vom Wild, vom Schenker Hof Dörenhagen:

  • 5 Rostbratwürste vom Damhirsch ca. 7,50€ (je nach Gewicht)
  • 5 grobe Bratwurst vom Reh ca. 7,50€ (je nach Gewicht)
  • Wildschweinkeule 29€/kg
  • 2 Burgerpatties ca. 5€ (je nach Gewicht)
  • Fleischwurst ca. 280g 8€
  • Hirsch
  • Hirschgulasch 16€/kg
  • Wildschweinlachs 30€/kg
  • Wildschweinfilet 30€/kg
  • Pfefferbeißer vom Tiroler Bergschaf lamm ca. 100g/Stk. 2€
  • Lamm/Schaffelle ab 75€
  • Apfelmost im 3l Karton 6€
  • Apfelmost im 5l Karton 8€

telefonisch zu bestellen ab 17 Uhr bei Lukas Sanftleben: 0151/5 4782 476
oder bei Andreas Müting (hier auch Abholmöglichkeit)

Die für den 19. Dezember geplante musikalische Weihnachtsandacht wird aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Der Musikverein Henglarn e.V. als Ausrichter bedauert den Ausfall dieser wiederkehrenden Veranstaltung, welche unter den Besuchern für die Einstimmung auf ein besinnliches Weihnachtsfest bekannt ist.

Zu weiteren Veranstaltungen in der St. Andreas Kirche informieren Sie sich bitte im Pfarrbrief bzw. auf der Homepage des Pastoralen Raum Wünnenberg-Lichtenau.

Liebe Helfer*innen,

damit der Henglarner Adventsmarkt für alle Teilnehmer „zu einer sicheren Sache“ wird, sind alle Helfer*innen, die während des Adventsmarktes mit Lebensmitteln in Kontakt kommen, aufgefordert an einer sog. „Hygieneschulung“ teilzunehmen. All diejenigen, die bereits in der Vergangenheit an einer solchen Belehrung teilgenommen haben und einen Schulungsnachweis besitzen, sind hierzu nicht verpflichtet.

Die Stadt Bielefeld bietet hierzu eine 40-minütige Online-Schulung unter folgendem Link an: https://www.bielefeld.de/buergerservice/online-belehrung-nach-ss-43

Der Heimatverein Henglarn e. V. wird selbstverständlich die dadurch entstehenden Kursgebühren in Höhe von Euro 25.00 erstatten (Einreichung der Teilnahmebestätigung und Zahlungsnachweis).

Vielen Dank für Ihre/Eure Mithilfe!

Heimatverein Henglarn e. V.
– Der Vorstand –

 

Die Altenauterasse am Neelewasser mit Sitzgelegenheiten

Henglarn (hv/hk) Gleich doppelt Einweihung feiern, konnten jetzt der Heimatverein Henglarn gemeinsam mit Vertretern der Energiestadt Lichtenau: Zum einen die „Altenauterrasse am Neelewasser“ mit der „Henglarner Bucht“ und zum anderen den Quellgarten. Alles zusammen bildet den Henglarner Park. Der neue erste Vorsitzende Thomas Heinen führte dabei die Vertreter der Vereine, die Ehrengäste und zahlreiche Dorfbewohner gemeinsam mit dem Ortsvorsteher Jürgen Urban von der Terrasse entlang des neuen Spielplatzes über die sogenannte „Henglarner Bucht“ bis hin zum Quellgarten. Begleitet wurden Sie von der Highland Dragon Pipe Band mit ihrem aktiven Spieler und Schulleiter der Grundschule Altenautal Markus Kremer unter der Leitung von Pipemajor Andrea Heger. Sie sorgten in ihrer schottischen Tracht für staunende Gesichter bei Groß und Klein.

Marsch durch den Park mit der der Highland Dragon Pipe Band

Der Park habe sich bislang im Dornröschenschlaf befunden und sei nun wie „wachgeküsst“ zum neuen Leben erwacht, zitierte der Thomas Heinen bei seiner Begrüßung das Planungsbüros Berger.

„Unter Federführung des Wasserverbandes Obere Lippe (WOL), in guter Zusammenarbeit mit der Stadt Lichtenau, dem Heimatverein Henglarn und dem Kreis Paderborn ist hier ein so wunderschönes Naherholungs- und Naturparadies entstanden“ freute sich auch der stellvertretende Landrat Hans-Bernd Janzen. Die Renaturierung der Altenau habe auch wegen der sich verändernden klimatischen Bedingungen unter anderem dazu geführt den immer wichtiger werdenden Hochwasserschutz zu gewährleisten, führte er weiter aus.

Der neue Spielplatz

Im Herbst 2020 wurde die durch den Heimatverein Henglarn in einem LEADER-Projekt erbaute Altenauterrasse am Neelewasser, neben der Bäckerei Zacharias mit angrenzendem Kinderspielplatz fertiggestellt. Diese Terrasse befindet sich zwischen der früheren Wehranlage, die Wasserregulierung für den früheren Mühlengraben und der früheren Furt „Neelewasser“. Auch Sitzbänken und Tische wurden angeschafft. Die Hecken wurden entfernt, so dass auch von der Straße her die Anlage einsehbar ist.

Volker Karthaus Geschäftsführer vom Wasserverband Obere Lippe sagte, dass man an die Altenau vorher an keiner Stelle richtig ran gekommen sei, nun sei sie aufgeweitet und erlebbar gemacht worden. „Das ist ein Paradebeispiel wie man Park und Gewässser zusammen bringen kann!“. Vom Beginn des Paddelteichs  entlang der Bleichwiesen ist der Quellbach renaturiert worden, wobei durch die Verlegung der Mündung und Aufweitung die „Henglarner Bucht“ entstanden ist. Die Kosten betragen hier rund 140.000 Euro, wobei 80 % davon Landesförderung ist. In der Bucht gibt es neu angelegte große Bruchsteine, die ans und über das Wasser führen. Diese werden besonders von Familien gerne angenommen. Zudem ist der Flusslauf hier ganz flach und die Sitzbänke und Waldsofas, die der Heimatverein angeschafft hat, laden Jung und Alt zum Verweilen ein.

Schild „Perlen am Sintfeld Höhenweg“

Im Rahmen des Entwicklungsprojekts „Natur und Kultur für alle“ hat die Stadt Lichtenau den Quellgarten als eine der „Perlen am Sintfeldhöhenweg“ neu erschlossen. In der durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) geförderten Maßnahme wurde besonders darauf geachtet, dass auch Menschen mit Beeinträchtigungen die einzigartige Landschaft um den Quellteich erleben können. Entlang des barrierearmen Wegs finden sich Holzstelen mit kurzen Informationen. Über QR-Codes kann man mit dem Smartphone weitere Infos über Flora und Fauna abrufen, oder sich einfach vorlesen lassen. „Das ist ein Pilotprojekt für Lichtenau“ sagte Dr. Matthias Preißler vom Stadtmarketing der Stadt Lichtenau und wies noch auf die neue Internetseite zum Tourismus in Lichtenau unter: www.lichtenau-erleben.de hin, wo man sich die einzelnen Stationen auch von zuhause aus anschauen kann.

Wasserspielplatz im Quellgarten

Im Quellgarten steigt das Nass aus den wasserführenden Schichten tief im Untergrund das Nass in diversen Quelltöpfen an die Oberfläche. Diese Quellen speisen nicht nur die Altenau, sondern haben auch einen einzigartigen Naturraum geschaffen. Um die Quelltöpfe herum ist ein Feuchtgebiet entstanden in dem sich typische Vegetationsformen sowie die zugehörigen Tier- und Pflanzenarten eingestellt haben. Im und um den zentralen Teich leben zahlreiche Fische, Amphibien und Insekten. Und auch im angrenzenden Erlenbruch und der weiteren Auenlandschaft um den Park lassen sich zahlreiche Naturbeobachtungen machen. Außerdem gibt es noch einen Wasserspielplatz für die Kleinen.
„Von den 300.000 €, die hier investiert wurden sind 80 % von der EU gefördert worden!“ freut sich Bürgermeisterin Ute Dülfer. Dieser Bereich wurde in 2018/2019 durch die Stadt Lichtenau als  Teil eines gemeinsamen EFRE-Projekts der Städte Büren, Bad Wünnenberg und Lichtenau angegangen.

Norbert Wiedenstritt, Gemeindereferent im Pastrolen Raum Bad Wünnenberg-Lichtenau, sprach den kirchlichen Segen aus und ergänzte: „ Wo man sich wohlfühlt und seine Seele baumeln lassen kann, da kann man bei sich und bei Gott ankommen!“

angekommen in der Henglarner Bucht: von links: Ehrenvorsitzender Heimatverein Wilhelm Agethen, Johannes Niggemeyer, Birgit Hübner (Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge), Ortsvorsteher Jürgen Urban, stellvertretender Landrat Hans-Bernd Janzen, erster Vorsitzender Heimatverein Henglarn Thomas Heinen, Stadtmarketing Lichtenau Dr. Matthias Preißler, Bürgermeisterin Ute Dülfer, Volker Karthaus (WOL) und Bürgermeister von Bad Wünnenberg Christian Carl

Neben vielen Eigenleistungen mit Muskelkraft hat der Heimatverein Henglarn auch für die Anschaffung der Sitzmöbel, Tische und Waldsofas gesorgt. Thomas Heinen bedanke sich bei allen Unterstützern, den Mitarbeitern des Bauhofes und besonders bei Ideengeber Johannes Niggemeyer und seinem Vorgänger und Wegbereiter Wilhelm Agethen, Diese Projekte seien in der Zeit Agethens als Vorsitzender geplant, umgesetzt und bezahlt worden. Er erwähnte zum Schluss auch die Kinder aus dem Dorf und bedankte sich besonders für ihre aktive Hilfe beim Säubern der Anlage. „Ihr seid unsere Zukunft!“

Vorab konnte der Wasserverband Obere Lippe rund 10 ha Auelandschaft unterhalb der Kläranlage Henglarn renaturieren. Kern der Maßnahme war die vollständige Neutrassierung der Altenau in der zur Verfügung stehenden Fläche. Für die Maßnahme wurden rd. 8.500 m³ Boden bewegt und vor Ort wiederverwendet. Unter anderem wurde zum Altverlauf eine leichte Geländeerhöhung gebaut um das Wasser möglichst lange in der Fläche zu halten. Zudem wurde der vorhandene Wanderweg zwischen Etteln und Henglarn entlang des Bearbeitungsgebietes ausgebessert. „Jetzt, nach Abschluss der Baumaßnahme ist vorgesehen, dass gesamte Gebiet durch eine extensive Großbeweidung zu einer halboffenen Auenlandschaft zu entwickeln.“ erklärt Karthaus.

Auch Birgit Hübner vom Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge zählte zu den Gästen. Schon 2020 wählte der Naturpark als Start- und Endpunkt für die in Kooperation mit der Stadt Lichtenau neu konzipierte Familien-Radroute „Lebendige Altenau“ den Wanderparkplatz Zimmermannsplatz in Henglarn aus. Ein Highlight dieser Entdeckertour sind die Tour begleitenden Steinskulpturen des regionalen Künstlers Raphael Strauch.

Der Musikverein Henglarn, der Volkstanzkreis und Musikfreunde Hilde Wummel sorgten für kurzweilige Unterhaltung im Quellgarten.

Ortsvorsteher von Henglarn, Jürgen Urban, hatte an diesem Tag auch seinen ersten offiziellen Auftritt und hofft nun, dass es nicht allein dem Heimatverein überlassen bleibe, den Park dauerhaft in Ordnung zu halten: „Wir haben eine gut funktionierende Dorfgemeinschaft, wenn jede/r etwas mithilft, ist weniger zu tun!“. Man könne aber natürlich auch auf die Unterstützung des Bauhofes zählen, ergänzte er: „Bei Bedarf einfach ansprechen.“

 

Text und Fotos: Helga Kloppenburg

Sehr geehrte Damen und Herren,

In den vergangenen Jahren wurde in der Parkanlage entlang der Altenau in Henglarn eine ganze Reihe von Umgestaltungsmaßnahmen durchgeführt. Die Baumaßnahmen und die touristische Erschließung des Ortes haben dabei die Attraktivität von Henglarn nicht nur für Besucher, sondern auch für die Henglarner Bürger deutlich gesteigert.

Die Stadt Lichtenau hat die Perle am Sintfeldhöhenweg, den Henglarner Quellgarten, in einem EFRE-Projekt überarbeitet, inhaltlich erschlossen und auch für Menschen mit körperlichen Einschränkungen erlebbar gemacht.

Im Rahmen der Renaturierung der Altenau durch den Wasserverband Obere Lippe wurde u.a. der Einlauf aus dem Henglarner Quellgarten in die Altenau geändert und es entstand im Altenaupark die sog. Henglarner Bucht.

Der Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge wählte als Start- und Endpunkt für die in Kooperation mit der Stadt Lichtenau neu konzipierte Familien-Radroute „Lebendige Altenau“ den Wanderparkplatz Zimmermannsplatz in Henglarn aus. Ein Highlight dieser Entdeckertour sind die Tour begleitenden Steinskulpturen des Regionalen Künstlers Raphael Strauch.

Erst jüngst fertig gestellt wurde die durch den Heimatverein Henglarn e.V. in einem LEADER-Projekt erbaute Altenauterrasse am Neelewasser mit angrenzendem Kinderspielplatz. Diese Terrasse zwischen der früheren Wehranlage (Wasserregulierung für den früheren Mühlengraben) und der früheren Furt „Neelewasser“ ist seit der Fertigstellung im Frühjahr 2021 ein Magnet für Bürger Henglarns, der Region und Touristen.

Zur feierlichen Einweihung der Altenauterrasse am Neelewasser und des Quellgartens in Henglarn möchten wir Sie, Ihr Team und Ihre Angehörigen am

Sonntag, den 12. September 2021
ab 11:00 Uhr
ganz herzlich einladen!

Das Programm beginnt im Bereich der Altenauterrasse, Dammstraße 52, 33165 Lichtenau-Henglarn. Wir würden uns sehr freuen, Sie als Gäste in Henglarn begrüßen zu dürfen! Wir, die Stadt Lichtenau und der Heimatverein Henglarn e.V., möchten an diesem Tag allen Unterstützern für ihr großes Engagement danken und ein paar schöne Stunden gemeinsam mit Ihnen verbringen.

Heimatverein Henglarn e.V.
Thomas Heinen, Vorsitzender
Energiestadt Lichtenau
Ute Dülfer, Bürgermeisterin

 

Die Veranstaltung findet unter Berücksichtigung der dann gültigen Corona-Schutzmaßnahmen statt.

31. Juli 2021 · Kategorien: Allgemein

Haltestelle Henglarn
Montags 13:30 – 15:00
An der Schützenhalle

Paderborn. Vom 2. August an bietet die VerbundVolksbank OWL ihren Kunden in den Kreisen Paderborn und Höxter einen neuen Service. Unter dem Motto „Ihre Bank auf Heimat-Tour“ geht die erste mobile Filiale in OWL an den Start. In Zukunft wird der blaue „Volksbank-Bus“ insbesondere die ländlichen Regionen mit Bankdienstleistungen versorgen. In der Woche fährt die mobile Filiale eine Gesamtstrecke von über 320 Kilometern.

„Mit der mobilen Filiale haben wir eine gute Lösung gefunden, um unseren Kunden auch weiterhin unseren Service anbieten zu können. Mit unserem Volksbank-Bus möchten wir den Menschen in der Region eine weitere Alternative für die Abwicklung ihrer Bankgeschäfte aufzeigen. Und da der kürzeste Weg immer der direkte ist und uns der persönliche Kontakt zu unseren Mitgliedern und Kunden besonders am Herzen liegt, rollt ab August unsere mobile Filiale in den Kreisen Paderborn und Höxter“, berichtet Ansgar Käter, Vorstandsvorsitzender der VerbundVolksbank OWL, stolz.

Der Volksbank-Bus ist barrierefrei und damit gerade für weniger mobile Menschen eine gute Alternative. In dem 8,8 Meter langen und drei Meter hohen Fahrzeug befindet sich modernste Technik, die die Geldversorgung, den Service und die Beratung wie in einer stationären Filiale sichert. „Nun können wir auch wieder 12 Orte mit Bankdienstleistungen versorgen, in denen keine Filialen oder SB-Standorte vorhanden sind“, freut sich Ansgar Käter.

Zur Premiere der mobilen Filiale werden der Vorstandsvorsitzender Ansgar Käter, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rawert und das Vorstandsmitglied Ina Kreimer am 28. und 29. Juli durch die Region touren. Am 28. Juli macht der Volksbank-Bus von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr in Kleinenberg, Am Sportplatz, Halt. Am 29. Juli steht er von 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr in Brenkhausen, Ecke Blumenstraße/Schelpestraße, sowie von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr in Amelunxen, Am Brink 6. Die Haltezeit beträgt jeweils 90 Minuten.

„Wir würden uns sehr freuen, möglichst viele Menschen an den Haltestellen begrüßen zu dürfen. Interessierte sind herzlich eingeladen vorbeizukommen, einen Blick in unsere Volksbank-Bus zu werfen und sich bei einem Kaffee mit uns auszutauschen oder einfach um ihre Bankgeschäfte zu erledigen“, sagen Ina Kreimer und Karl-Heinz Rawert als zuständige Vorstandsmitglieder für die Regionen Höxter und Paderborn.

Ab dem 2. August werden abwechselnd Wilhelm Vössing, Katrin Zurbonsen, Anne Krips und Inka Kunjan die mobile Filiale fahren und die Mitglieder und Kunden vor Ort betreuen. Neben Serviceangeboten wie Bargeldauszahlungen per Automat, die Möglichkeit, Überweisungen zu erledigen, und kurze Beratungen können sich die Kunden auf persönliche Gesprächspartner, feste Anfahrtszeiten und einen barrierefreien Zugang freuen.

Die mobile Filiale ist montags, mittwochs, donnerstags und freitags unterwegs und hält zum Teil auf öffentlichem Grund, zum Teil auf Privatgelände. „Ein besonderer Dank gilt hier den Kommunen sowie den beteiligten Grundstückseigentümern dafür, dass sie uns im Genehmigungsverfahren für die Haltestellen tatkräftig unterstützt haben“, betont Uwe Hagemeyer, Mitglied der Geschäftsleitung.

Haltestellen der mobilen Filiale:

Montags (PB) von bis
Holtheim Eggestraße 16 09:00 10:30
Husen Am Sportplatz 10:45 12:15
Henglarn An der Schützenhalle 13:30 15:00
Mittwochs (PB)
Buke Dorfstraße 4 08:30 10:00
Herbram An der Schützenhalle 10:30 12:00
Kleinenberg Am Sportplatz 13:30 15:00
Donnerstags (HX)
Albaxen Wehrstraße 34 09:00 10:30
Brenkhausen Ecke Blumenstraße/ Schelpestraße 11:00 12:30
Ovenhausen Zur Mühle 5 13:30 15:00
Freitags (HX)
Amelunxen Am Brink 6 09:00 10:30
Herstelle Fährstraße 5 11:00 12:30
Derental Lange Straße 42 13:30 15:00

Hinweis: An Feiertagen ist die mobile Filiale nicht unterwegs.

Originalartikel